Start Blog Escentric Molecule 01 im Test

Escentric Molecule 01 im Test

0
Escentric Molecule 01 im Test

In diesem Beitrag geht es um ein spezielles Parfum aus einer Duftkollektion, die zwar nicht neu ist, doch die Herzen von vielen höher schlagen lässt. Ja, die Rede ist von Escentric Molecules. Das Konzept ist leicht verständlich: Die von Geza Schön kreierten Parfums bestehen jeweils aus Duftpaaren: Ein Molecule-Duft, der lediglich eine einzige Duftnote enthält, bildet mit einem Escentric-Duft, der sich aus mehreren Duftnoten zusammensetzt, eine Komposition.

Molecule 01 beinhaltet das vielgelobte ‘ISO E Super’ in purer Form. Erik Kormann hat in einem seiner Blogs rund um Düfte einen Artikel über den Wunderstoff verfasst, dem holzige, samtige und weiche Eigenschaften zugeschrieben werden. Er soll Erinnerungen an warme Haut wachrufen.

Molecule 01 – Iso E Super in purer Form

Einfach bewundernswert, was hier an Düften drinsteckt. Ein holziger, dennoch heller Ton, der zudem eine dezente frische Komponente enthält. Holzig-trocken, doch denkt man an ein frisch gewaschenes T-Shirt. Und genau aus diesem Grund eignet sich der Duft für den Alltag. Sehr gut vorstellbar, dass man Molecule 01 an warmen Tagen aufträgt, oder man möchte nicht zu sehr nach Parfum riechen, dass die Umwelt die Nase rümpft.  

Auch wenn der Duft sich aus einer einzigen Duftnote zusammensetzt, sollte man keine eindimensionale Wirkung erwarten. Dem Parfum wird sogar eine Wirkung wie von sexuellen Lockstoffen nachgesagt, was natürlich von Person zu Person unterschiedlich sein kann. Zumindest erinnert die feine hautnahe Duftnote eher an einen wohlriechenden Körpergeruch. Zusätzlich zu Molecule 01 gibt es vom selben Hersteller außerdem das ‘Travel Spray’ für unterwegs.

Escentric O1: Das Wunder von Iso E Super

Fans von Molecules 01 könnten gespannt sein, wie sich das Gegenstück Escentric 01 eigentlich schlägt. Hier wird man ganz im Gegenteil zu Molecule 01 mit verschiedenen Duftnoten auf einmal überschüttet. Nämlich sind es zusätzlich zum Iso E Super ganze vier Duftnoten: Limette, Weihrauch, roter Pfeffer und Moschus.

Zunächst ist kein großer Unterschied zum Monoduft herauszuriechen, doch wird erst nach Ablauf der ersten Minute deutlich, dass das Iso E Super doch um ein paar zusätzliche Duftnoten bereichert wurde. Während das vorhandene Iso E Super durch roten Pfeffer und Limette vertieft wird, fungiert Weihrauch als breite Basisnote und Moschus verleiht dem Ganzen einen weichen Ton.